Auto-Absatz
Chery peilt Absatzsteigerung an

Der chinesische Autobauer Chery visiert trotz der Flaute auf dem Automarkt in diesem Jahr eine Absatzsteigerung von knapp 18 Prozent an. Chery kam zu der optimistischen Prognose, nachdem der Konzern nach eigenen Angaben im Januar einen Rekordabsatz von 35 000 Wagen verzeichnete.

HB SHANGHAI. Ziel sei es, in diesem Jahr 419 000 Fahrzeuge zu verkaufen nach 356 000 Autos in 2008, teilte das Unternehmen am Wochenende mit. Chery kam zu der optimistischen Prognose, nachdem der Konzern nach eigenen Angaben im Januar einen Rekordabsatz von 35 000 Wagen verzeichnete. Damit sei Chery der größte einheimische Autohersteller hinter den chinesischen Vertretungen ausländischer Branchenriesen wie Volkswagen und General Motors.

Analysten führten den Absatzanstieg im Januar auf staatliche Maßnahmen zur Stützung des Automarktes zurück. So hat die Regierung in Peking die Verkaufssteuer für bestimmte Kleinwagen halbiert. Vor allem Firmen wie Chery oder Geely profitierten nach Einschätzung von Analysten davon, weil sie sich auf dieses Segment spezialisierten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%