Auto-Hersteller
Volkswagen wird US-Passat in China bauen

Der Volkswagen-Konzern setzt sich große Ziele für das kommende Jahr. 14 Milliarden Euro wollen die Wolfsburger in China investieren, um dort regional zu expandieren. Die Pläne in China betreffen auch den US-Automarkt.
  • 1

Frankfurt/MainDer Volkswagen-Konzern will die neue US-Version des Modells Passat auch in China bauen, um die lokale Produktion zu erhöhen und das Produktportfolio zu erweitern. Dies gehe aus einer am Dienstag veröffentlichten Präsentation auf der Webseite des DAX-Konzerns hervor, berichtete Dow Jones Newswires.

VW-Finanzvorstand Hans Dieter Pötsch bekräftigte darin das Ziel, im Rahmen seines globalen Wachstums in Süd- und Westchina zu expandieren. 14 Milliarden Euro wollen die Wolfsburger danach allein zwischen 2012 und 2016 in China investieren

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Auto-Hersteller: Volkswagen wird US-Passat in China bauen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • VW Passat NMS (New Midsized Sedan), also die USA Version, wird bereits seit einigen Monaten in Shanghai zusammen mit dem JV Partner SAIC gebaut und verkauft.

    JV Partner FAW produziert in Shenyang bereits den neuen Europa Passat unter dem Namen Magotan.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%