Auto-Importeure haben es schwer
Deutsche fahren lieber deutsch

Renault, Peugeot und Hyundai haben es schwer auf dem deutschen Markt. Die Konkurrenz unter dem Importeuren wächst – während die Platzhirsche ihre Marktanteile verteidigen. Neue Konkurrenz droht aus China.

FrankfurtIrgendwie war ein Auto schon immer auch Ausdruck für Gesinnung, Persönlichkeit und die Einstellung seines Besitzers. Als Ende der 1960er Jahre politisch vieles im Umbruch war, zeigten sich die Deutschen, die intellektuell etwas auf sich hielten, gerne mit einem Auto aus Frankreich. Wer es sportlicher wollte, wählte ein italienisches Modell.

Als dann in den Neunzigern die Zeit des elektronischen Schnickschnacks anbrach, waren es japanische Autos, mit denen ihre Besitzer in der öffentlichen Wahrnehmung ganz weit vorne lagen. Beide Phasen sind längst Geschichte. Und der Anteil der Importe aus Frankreich, Italien und Japan liegt heute in Deutschland nur noch bei...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%