Auto
VW-Betriebsratschef für Allianz mit MAN und Scania

VW-Gesamtbetriebsratschef Bernd Osterloh hat sich für eine Nutzfahrzeug-Allianz von Volkswagen mit MAN und Scania ausgesprochen.

dpa WOLFSBURG. VW-Gesamtbetriebsratschef Bernd Osterloh hat sich für eine Nutzfahrzeug-Allianz von Volkswagen mit MAN und Scania ausgesprochen.

Es wäre vorteilhaft, wenn Scania-Großaktionär VW in diese Verbindung sein Schwerlaster-Geschäft in Brasilien einbringen würde, sagte Osterloh in einem dpa-Gespräch in Wolfsburg. Wie eine solche Allianz genau aussehen könnte, müsse abgewartet werden. „Ein Verkauf des Scania-Anteils würde aber keinen Sinn machen.“

VW als größter Scania-Einzelaktionär spielt eine Schlüsselrolle bei den Plänen des MAN-Konzerns, den schwedischen Konkurrenten Scania zu übernehmen. MAN will nach Angaben aus Branchenkreisen am Montag ein offizielles Kaufangebot für Scania machen.

„Die Beteiligung an Scania war immer eine langfristige Strategie-Entscheidung und keine reine Finanzbeteiligung“, sagte Osterloh. Der Betriebsratschef betonte die Bedeutung des VW-Geschäfts mit schweren Lastwagen, die in Brasilien gefertigt werden. „Wir müssen ein Vollsortiment haben“, sagte Osterloh. „Die Unternehmen haben keine Lust, von unterschiedlichen Herstellern Autos zu kaufen.“ Ein Autobauer wie Volkswagen müsse vom Kleinwagen bis zum schweren Lastwagen jedes Modell anbieten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%