Autobauer
VW setzt verstärkt auf Südostasien

Wo liegen die profitablen Automärkte der Zukunft? In Südostasien, glaubt Volkswagen. Die Wolfsburger ihr Geschäft in dieser Region aus. Dies könnte ein wesentlicher Schritt sein bei dem Versuch, Toyota langfristig als größter Autobauer der Welt abzulösen.

HB WOLFSBURG. Dazu richtet VW in einem ersten Schritt in Indonesien eine lokale Fahrzeugmontage ein. Partner ist ein indonesisches Unternehmen. Ziel sei es, die ASEAN-Märkte langfristig zu erschließen. Bislang ist der VW-Konzern in dieser Region kaum vertreten, zu der neben Indonesien etwa Malaysia, die Philippinen, Singapur, Thailand und Vietnam zählen.

VW will in Indonesien in diesem Jahr mit der Montage von teilzerlegten Modellen der Marke Volkswagen beginnen. Die Anfangskapazität der Fertigung in der indonesischen Hauptstadt Jakarta liege vom Sommer an bei einigen hundert Fahrzeugen des Modells Touran und werde schrittweise gesteigert. In einem weiteren Schritt sei von 2012 an ein Ausbau der Fertigung denkbar.

Volkswagen will der größte Autobauer der Welt werden und damit Toyota ablösen. Südostasien könnte für VW eine große Rolle spielen, um die ehrgeizigen Wachstumsziele zu erreichen.

2007 hatte VW Verhandlungen über eine Kooperation oder eine Beteiligung an dem malaysischen Autobauer Proton für beendet erklärt. Volkswagen hatte daraufhin angekündigt, verstärkt andere Möglichkeiten eines Engagements in Südostasien zu prüfen. 2008 gab es Überlegungen über den Bau eines Werks in Thailand.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%