Autobranche
Auch Audi drosselt Produktion

Der Autobauer Audi stellt sich trotz eines Absatzwachstums im Oktober auf schlechtere Zeiten ein. Die Weihnachtspause an den Standorten Ingolstadt und Neckarsulm werde genutzt, um die Fertigung an die jeweilige Nachfragesituation anzupassen.

HB INGOLSTADT. Denkbar sei dafür eine "fallweise Ausdehnung" der Pause. Genauere Angaben machte das Unternehmen zunächst aber nicht. Für den Oktober meldete Audi gegen den Abwärtstrend am Markt ein Absatzplus von 7,2 Prozent auf 82 400 Fahrzeuge. Die Konkurrenten Daimler und BMW hatten zuletzt deutliche Absatzrückgänge verkraften müssen.

Das Absatzziel von einer Million Autos im Gesamtjahr 2008 werde erreicht, bekräftigte Vertriebschef Peter Schwarzenbauer. Von Januar bis Ende Oktober verkaufte Audi rund 844 700 Fahrzeuge, das sind 3,3 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Wegen der anhaltenden Marktschwäche will Audi vorsorglich die Weihnachtspause verlängern. In welchem Werk und wie lange die Ferien ausgedehnt werden,...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%