Autobranche
General Motors nimmt noch einen großen Schluck

Der US-Autobauer General Motors will weitere Kredite abrufen. Laut Medienbericht möchte GM wohl etwa 2,5 Milliarden Dollar an bereits bewilligten Staatshilfen in Anspruch nehmen.
  • 0

HB NEW YORK. Der Autobauer General Motors (GM) will nach einem Zeitungsbericht schon bald weitere Mrd. aus dem von der US-Regierung bewilligten Hilfstopf abrufen. Die bisherige Opel-Mutter werde noch in dieser Woche ihre Pläne dazu vorstellen, berichtete das "Wall Street Journal" am Mittwochabend im Internet.

Die neue Tranche werde wohl mehr als 2,5 Mrd. Dollar (1,7 Mrd Euro) betragen. Das Geld ist Teil der insgesamt rund 50 Mrd. Dollar, die der Staat zur Rettung von GM bereitgestellt hatte. GM benötige die Kredite diesmal hauptsächlich für die notleidende Ex-Zuliefersparte Delphi, so das Blatt unter Berufung auf Insider.

Wohl Mitte November wolle GM auch Angaben zum finanziellen Abschneiden im dritten Quartal machen, so die Zeitung. Seit der Autobauer nicht mehr börsennotiert ist, muss er seine Quartalszahlen nicht mehr veröffentlichen. Allerdings peilt die Regierung nach bisherigen Plänen bereits für Mitte nächsten Jahres die Rückkehr an den Aktienmarkt an.

Kommentare zu " Autobranche: General Motors nimmt noch einen großen Schluck"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%