Automobilbranche
Rohstoffpreise belasten Daimler deutlich stärker

Daimler reagiert auf die dramatisch steigenden Kosten für Rohstoffe wie Stahl, Aluminium und Edelmetalle. Der Autokonzern versucht in diesem Jahr eine halbe Milliarde Euro Mehrkosten mit einem verstärkten Sparkurs aufzufangen. Auch Andere Hersteller leiden unter dem "Superzyklus".

STUTTGART. "Wir erwarten Mehrkosten für Rohstoffe von 500 Mill. Euro", sagte Daimler-Finanzchef Bodo Uebber in Stuttgart. Damit schlagen die Rohstoffpreise noch einmal 200 Mill. Euro höher zu Buche, als ohnehin für dieses Jahr erwartet. Uebber will dennoch die Materialkosten insgesamt senken, um den Gewinn 2008 wie geplant zu steigern: "Wir werden an anderer Stelle reduzieren, etwa beim Materialeinsatz und durch Verwendung von mehr baugleichen Modulen in den verschiedenen Baureihen." Auch der Ersatz von Metall durch andere Werkstoffe werde vorangetrieben.

Andere Hersteller leiden ebenfalls unter den historisch hohen Rohstoffpreisen. Sie waren neben Währungskosten und Risikovorsorge für mögliche Kreditausfälle in den...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%