Autozulieferer
Bosch bleibt die Nummer eins

Auch wenn die Märkte in der Krise stecken, manche Dinge bleiben, wie sie sind. So konnte sich der Autozulieferer Bosch zum wiederholten Male als weltweiter Branchenführer behaupten. Auf Rang drei folgt Conti - gemeinsam mit Schaeffler wär da jedoch noch mehr drin.

HB FRANKFURT. Inmitten der Autokrise hat der Bosch-Konzern einem Magazinbericht zufolge seine Stellung als weltgrößter Zulieferer behauptet. Nach einer von der Branchenzeitung "Automobilwoche" am Samstag vorgelegten Übersicht der 100 umsatzstärksten Zulieferer erwirtschaftete das Stuttgarter Unternehmen im vergangenen Jahr mit Fahrzeugteilen wie Einspritz-, Fahrwerk- und Navigationssystemen geschätzte 34 Mrd. Dollar Umsatz allein in der Erstausrüstung. Damit habe sich Bosch deutlich vom zweitplatzierten japanischen Unternehmen Denso mit 27,7 Mrd. Dollar absetzen können. Auf Platz drei rangiere Continental mit 25 Mrd. Dollar. Gemeinsam wären Conti und die Schaeffler-Gruppe die Nummer zwei am Weltmarkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%