Autozulieferer
Leoni gibt Schweizer Tochter an Synergy Health ab

Trennung vom Randbereich: Der Autozulieferer Leoni verkauft seine Schweizer Tochter nach Großbritannien. Der Kaufpreis von Leoni Studer Hard betrage 47,6 Millionen Euro. Neuer Besitzer ist der Konzern Synergy Health.
  • 0

MünchenDer Autozulieferer Leoni verkauft einen kleinen Teil seiner Aktivitäten in der Schweiz. Die Tochter Leoni Studer Hard gehe an den britischen Konzern Synergy Health, einen Anbieter von medizinischen Sterilisations-Dienstleistungen, teilte Leoni am Montag in Nürnberg mit. Der Kaufpreis betrage 47,6 Millionen Euro. Mit der Tochter, die 35 Mitarbeiter hat und 2011 auf einen Umsatz von 10,4 Millionen Schweizer Franken kam, würden eine Gamma- und eine Röntgen-Anlage veräußert.

Durch den Deal trennt sich Leoni von einem Randbereich, der nicht mehr ins Kerngeschäft passt. Der Konzern bleibt aber in der sogenannten Elektronenstrahlenvernetzung aktiv und behält die entsprechenden Aktivitäten in Deutschland und der Schweiz. Mit diesem Verfahren können Materialien wie Kabel, Folien oder Leitungen veredelt werden. So können Produkte etwa unter Wärmeeinfluss formstabiler gemacht werden oder beständiger gegen Chemikalien und Temperaturschwankungen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Autozulieferer: Leoni gibt Schweizer Tochter an Synergy Health ab"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%