Autozulieferer
Schaeffler baut den Vorstand um

PremiumDer Autozulieferer Schaeffler tauscht seinen Finanzvorstand aus. Das Zeitalter der E-Mobilität stellt Firmenchef Klaus Rosenfeld vor immense Herausforderungen. Doch der Manager hat den Rückhalt der Familie.

MünchenDie Probleme von Schaeffler hätte so mancher Konkurrent wohl gern. Auch nach der Senkung der Gewinnprognose vor einigen Wochen rechnet der Konzern aus dem fränkischen Herzogenaurach in diesem Jahr mit einer Umsatzrendite von elf bis zwölf Prozent. Damit gehört das Familienunternehmen noch immer zu den profitabelsten Autozulieferern weltweit.

Und doch steht Schaeffler-Chef Klaus Rosenfeld vor immensen Herausforderungen. Mehr als 50 Prozent des Umsatzes des Wälzlager-Spezialisten, an dem die Familie Schaeffler noch rund 75 Prozent hält, hängen am Verbrennungsmotor. Keine ideale Ausgangsposition für das Zeitalter der Elektromobilität. Nach der Gewinnwarnung brach zudem der Aktienkurs auf das Niveau des Ausgabepreises im...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%