Autozulieferer
Sonderbelastung verhagelt Conti-Bilanz

Continental hat im dritten Quartal operativ fast eine Milliarde Euro Verlust gemacht. Dabei sind die Zahlen an sich überraschend gut. Sonderfaktoren belasteten die Bilanz. Nun geht der hochverschuldete Autozulieferer die zur Umschuldung dringend erforderliche Kapitalerhöhung in Milliardenhöhe rasch an.

HB/mcs HAMBURG. Nach einem Quartalsverlust in Milliardenhöhe nimmt der Autozulieferer Continental wieder Fahrt auf. Für das Schlussvierteljahr sagte das Management am Donnerstag kräftige Geschäftszuwächse voraus. Parallel dazu mistet das hoch verschuldete Unternehmen seine Bilanz aus, um die Grundlagen für die geplante Kapitalerhöhung zu legen.

Auf den Firmenwert der drei Autoteile-Sparten schrieb das Unternehmen nach eigener Auskunft im dritten Quartal 876 Mio. Euro ab. Das führte zu einem Konzernverlust von einer Milliarde, verglichen mit einer schwarzen Null vor Jahresfrist. „Erst wird aufgeräumt, dann kommt die Kapitalerhöhung“, kommentierte dies NordLB-Analyst Frank Schwope. An der Börse konnte Conti punkten. Der Aktienkurs legte in...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%