Baukonzern
Bilfinger vor Trennung von australischen Tochter Valemus

Der Baukonzern Bilfinger Berger verhandelt über den Verkauf seiner australischen Tochter Valemus Ltd. Offenbar könnte ein Abschluss unmittelbar bevorstehen.
  • 0

HB SYDNEY. Interessent ist das größte australische Bau- und Immobilienunternehmen Land Lease Group in Sydney. Das Unternehmen bestätigte am Freitag Medienberichte über Gespräche mit Bilfinger. Es sei aber noch keine Vereinbarung getroffen worden. Nach Informationen der Zeitung "The Australian" steht der Verkauf unmittelbar bevor. Die Zeitung nannte als Preis eine Milliarde australische Dollar (etwa 748 Mio Euro). Lend Lease äußerte sich dazu nicht.

Dass Bilfinger sich von Valemus trennen wollte, war kein Geheimnis. Ein geplanter Börsengang war im Juli wegen der schlechten Stimmung an den Kapitalmärkten verschoben worden. Damals hieß es, Bilfinger wolle mindestens 1,39 Milliarden australische Dollar erlösen. "Die Verschiebung des Börsengangs ändert nichts an der grundsätzlichen Entscheidung, sich vollständig von der australischen Tochtergesellschaft zu trennen und damit den Anteil des Baugeschäfts wesentlich zu reduzieren", teilte Bilfinger damals mit.

Valemus erwartet in diesem Jahr einen Umsatz von 4,5 Milliarden australischen Dollar.

Kommentare zu " Baukonzern: Bilfinger vor Trennung von australischen Tochter Valemus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%