Bauunternehmen
Hochtief-Tochter Leighton auf Gewinnkurs

Die Hochtief-Tochter Leighton rechnet dieses Jahr mit einer besseren Ertragskraft. Der Anlass: Momentan ist das Unternehmen auf Gewinnkurs. Derweil kündigt der Chef des Verwaltungsrats seinen Rückzug an.
  • 0

SydneyDie australische Hochtief-Tochter Leighton ist auf Gewinnkurs. „Wir rechnen dieses Jahr mit einer besseren Ertragskraft“, sagte Hochtief- und Leighton-Chef Marcelino Fernández Verdes am Montag bei der Hauptversammlung in Sydney. Er bekräftigte die bekannte Gewinnerwartung von 540 bis 620 Millionen australischen Dollar (bis 425 Mio Euro), nach 450 Millionen Dollar Gewinn 2013.

Robert Humphris, Chef des Verwaltungsrates, kündigte seinen Rückzug an, sobald die Nachfolge geklärt sei. Hochtief, vom spanischen Konzern ACS kontrolliert, hatte seinen Anteil an der gewinnträchtigen Tochter in jüngster Zeit von 58,77 auf 69,62 Prozent ausgebaut.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bauunternehmen: Hochtief-Tochter Leighton auf Gewinnkurs"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%