Berichte über frei verkäufliche Medikamente
Der lange Arm der Pharmaindustrie

PremiumEine Apotheker-Zeitung befasst sich kritisch mit frei verkäuflichen Medikamenten, bricht ihre Serie dazu aber vorzeitig ab. Offenbar gab es Druck aus der Pharmaindustrie – ein heikles Thema in der Branche.

DüsseldorfEs war ein ehrenwertes Projekt. Im November 2015 startete in der „Pharmazeutischen Zeitung“ (PZ) eine Serie von Artikeln. Ihr Ziel: Jeden Monat sollte eine Gruppe frei verkäuflicher Medikamente, sogenannte OTC-(Over-the-Counter)-Mittel, auf ihren Nutzen hin untersucht werden. Für die Pharmaindustrie sind OTCs ein wichtiger Geldbringer. Rund fünf Milliarden Euro erzielen die Unternehmen jährlich mit diesen Produkten.

Die Leser der „PZ“ sind vor allem die 63.000 in Deutschland tätigen Apotheker. Genau jene Zielgruppe also, die zwischen den Kunden und OTC-Medikamenten steht. Den Anfang der Zeitungsserie machten Vitamin-C-Mittel, es folgten Schmerz-Salben, Ginkgo-Präparate gegen Demenz und Augentropfen. Die Einschätzung der Autoren des Fachbereichs...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%