Betriebsratschef Bernd Osterloh
Der Königsmacher im VW-Machtpoker

PremiumBetriebsratschef Bernd Osterloh ist eine Schlüsselfigur im Kampf um die künftige Konzernführung von Volkswagen. Ohne seine Zustimmung kann Noch-Chef Martin Winterkorn weder im Amt bleiben noch gestürzt werden.

München, FrankfurtDie Ruhe ist trügerisch. Keiner der Protagonisten schaltete sich an diesem Dienstag öffentlich in den Machtkampf bei Volkswagen ein. Doch hinter den Kulissen arbeiten sie fieberhaft an einer Lösung des Dramas, das VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch am Wochenende durch seinen überraschenden Bruch mit Vorstandschef Martin Winterkorn ausgelöst hat.

Im Zentrum der Geheimverhandlungen steht ein Mann: Bernd Osterloh. Der Sohn eines Eisenbahners, gelernter Industriekaufmann, seit 1977 in Diensten des Wolfsburger Konzerns, ist seit 2005 Chef des Gesamtbetriebsrats. Das IG-Metall-Mitglied steht an der Spitze von fast 600.000 Beschäftigten, ist stellvertretender VW-Aufsichtsratsvorsitzender und damit eine Schlüsselfigur im VW-Machtkampf. Beschlüsse gegen die von...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%