Bioethanol
Der Alkohol vom Acker boomt

Die Lust auf den Alkohol vom Acker nimmt zu. Auch die etablierten Chemiekonzerne finden mittlerweile Geschmack an der Nutzung von Bioethanol als nachwachsendem Rohstoff. Die ersten Anlagen sind bereits am Start.

FrankfurtNur wenige Wirtschaftszweige erlebten in den letzten Jahren einen derart starken Boom wie das Geschäft mit Bioethanol. Angetrieben von der kräftigen staatlichen Förderung für nachwachsende Energierohstoffe hat sich die globale Produktion allein seit 2006 mehr als verdoppelt, auf inzwischen etwa 100 Milliarden Liter. Mehr als 80 Prozent davon werden als Kraftstoff-Zusatz eingesetzt. Das Geschäft bestreiten im Wesentlichen Agrarkonzerne wie Südzucker in Deutschland, Archer Daniel Midland (ADM) in den USA und viele kleinere Produzenten aus dem landwirtschaftlichen Umfeld.

Nach und nach finden aber auch ganz andere Akteure Geschmack an dem boomenden Geschäft mit dem Alkohol vom Acker: die etablierten Chemiekonzerne.

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%