Bis zur Gläubigerversammlung Anfang April muss die Entscheidung über die Zukunft des insolventen Konzerns fallen
Strabag und Bilfinger ringen um Walter Bau

Das Pokerspiel um die Vorherrschaft auf dem deutschen Baumarkt geht in die Endphase. Durch das plötzliche Interesse von Bilfinger Berger an Teilen der insolventen Walter Bau AG ist der Druck auf die Strabag gestiegen.

MÜNCHEN. Die österreichische Baugruppe hatte mit Insolvenzverwalter Werner Schneider bereits einen Vorvertrag geschlossen. Nach Angaben aus Unternehmenskreisen sind die Chancen des Bieters Bilfinger allerdings gering, am 6. April auf der entscheidenden Gläubigerversammlung zum Zuge zu kommen.

Strabag soll zum 1. April mit Eröffnung des Insolvenzverfahrens und vorbehaltlich der Zustimmung des Gläubigerausschusses Teile von Walter Bau einschließlich des wichtigen Verkehrswegebaus und eines 4,9-Prozent-Anteils an Züblin übernehmen. Vor Ostern war Bilfinger auf den Plan getreten und hatte ein eigenes Angebot für die Walter-Teile gemacht, das deutlich über 100 Mill. Euro und damit auch deutlich über dem Gebot der Strabag liegen soll.

„Die Angebote liegen bei genauer Betrachtung nicht weit auseinander“, sagte der Insolvenzverwalter gestern. Bilfinger hatte das Gebot allerdings unter dem Vorbehalt einer eingehenden Buchprüfung und der Zustimmung des Bilfinger-Aufsichtsrats gestellt. Schneider lehnt diese Bedingungen ab, hat aber gegenüber Bilfinger schriftlich seine Gesprächsbereitschaft betont. Darauf hat er am Dienstag nach eigenen Angaben lediglich die Antwort erhalten, dass Bilfinger das Angebot nicht konkretisieren werde. Wegen der Vorbehalte und der Kürze der Zeit sieht der Insolvenzverwalter deshalb wenig Chancen für das Bilfinger-Angebot. Schneider hat nach eigenen Angaben den Bilfinger-Chef Herbert Bodner persönlich gefragt, wie er sich das zeitlich vorstelle. „Das weiß ich auch nicht“, habe Bodner geantwortet.

Bodner wird heute in Mannheim die Bilfinger-Bilanz vorlegen und Details seiner Walter-Pläne erklären müssen. Dem Marktführer auf dem deutschen Baumarkt wird in der Branche vor allem Interesse am Verkehrswegebau mit einer Bauleistung von 500 Mill. Euro nachgesagt. Die Strabag will mit dem Einstieg bei Walter Bau Marktführer in Deutschland werden.

Seite 1:

Strabag und Bilfinger ringen um Walter Bau

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%