Bosch-Finanzchef Asenkerschbaumer
„Wir müssen auch in der Führung einfacher und klarer werden“

PremiumDer Bosch-Finanzchef spricht im Interview über sein Verhältnis zu CEO Denner, die Kriegskasse, seine Vision von einer total vernetzten Produktion – und die Frage, warum alle Mitarbeiter modernste Smartphones bekommen.

Wer mit dem Finanzchef von Bosch sprechen will, muss in die altehrwürdige Zentrale auf der Schillerhöhe. Der Besprechungsraum ist so nüchtern wie die Mineralwasserflasche auf dem Tisch. Aber Finanzchef Stefan Asenkerschbaumer kommt ohne Krawatte und zeigt, warum er nicht nur der Mann im Schatten des obersten Geschäftsführers Volkmar Denner ist, sondern als IT-Chef eine Schlüsselrolle im Konzernumbau spielt.

Herr Asenkerschbaumer, bei Ihnen laufen die Zahlen des Bosch-Konzerns mit über 70 Milliarden Euro Umsatz zusammen. Wie fühlen sie sich als Aufpasser von Herrn Denner?
Sie sprechen meine Stellvertreterfunktion an. Die hat bei Bosch eine lange und bewährte Tradition.

Der Finanzchef war...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%