Industrie
Chancen für deutsche Konzerne in Russland steigen

Die deutsche Industrie hat konkrete Hinweise, dass Moskau bürokratische Hemmnisse beseitigen will, die Investitionen deutscher Autokonzerne verhindern.

MOSKAU. Er rechne damit, dass die russische Regierung „in ein bis zwei Monaten“ neue Zollvorschriften und Regeln für industriellen Montagen vorlegen wird, sagte Klaus Mangold, Vorsitzender des Ostausschusses der deutschen Wirtschaft, dem Handelsblatt (Mittwochausgabe). Damit wäre der Weg für geplante Fertigungsinvestitionen von Daimler-Chrysler und Volkswagen in Russland frei.

Mangold zufolge orientiert sich Moskau weg vom Energiesektor hin zu einer breiteren industriellen Entwicklung. Allerdings betrage der technologische Rückstand zur westlichen Industrie oft 20 bis 30 Jahre. Deshalb sei die russische Nachfrage nach deutschen Maschinen und Anlagen sehr hoch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%