Chemiekonzerne
Clariant spaltet Problembereich auf

Der Schweizer Chemiekonzern Clariant will den Konzernumbau mit der Aufspaltung seines Geschäfts mit Textil-, Leder- und Papierchemikalien (TLP) vorantreiben. "Die Trennung hält uns die Möglichkeit für strategische Maßnahmen offen", erklärte ein Sprecher. Mit dem Schritt könne Clariant die Schwierigkeiten der drei schlecht laufenden Bereiche einzeln angehen.

HB ZÜRICH. Alle Möglichkeiten würden in Betracht gezogen. Auch einen Verkauf zu einem späteren Zeitpunkt wollte der Sprecher nicht ausschließen. Zunächst erhält TLP aber ab dem 1. April einen neuen Leiter. Mathias Lütgendorf folgt auf Peter Brandenberg, der nach 38 Dienstjahren in den Ruhestand treten wird. Der Bereich TLP trägt bei Clariant etwas weniger als ein Drittel zum Konzernumsatz bei. Dieser betrug 2008 rund acht Mrd. Franken.

Die Clariant-Aktie eröffnete nach der Ankündigung rund vier Prozent höher und stand zuletzt in einem leicht höheren Chemiesektor mit 2,6 Prozent im Plus.

Im vergangenen Jahr war das Geschäft mit Chemikalien für die Textil-, Leder- und Papier-Branchen das schwächste der Firma. Aufgrund der verschlechterten Lage auf den Leder- und Textilmärkten und des unsicheren Ausblicks für 2009 hatte Clariant im Februar eine Wertminderung im Leder- und Textilbereich von 180 Mio. Franken vorgenommen. Dadurch war der Konzern in die roten Zahlen gerutscht.

Der Umsatz der Division war 2008 in Lokalwährungen um dreizehn Prozent gesunken. Relativ stabil war nur das Geschäft mit Papier verlaufen. Um in der gegenwärtigen Branchenflaute klar zu kommen, hatte Clariant angekündigt, sich im laufenden Jahr ausschließlich auf solche Produkte zu konzentrieren, für die es im aktuellen Marktumfeld noch eine Nachfrage gibt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%