Chinesen auf Firmenjagd
Ist bald ein Dax-Konzern fällig?

PremiumKuka, Osram – und wer kommt als nächstes? Die Chinesen geben Milliarden für deutsche Firmen aus – und haben noch genügend Mittel für weitere Übernahme zur Verfügung. Und: Sie trauen sich auch Megadeals zu.

Frankfurt/PekingEs geht Schlag auf Schlag in diesen Tagen. Erst übernimmt die chinesische Hausgerätegruppe Midea die Mehrheit am Roboterhersteller Kuka, dann greift ein Bietertrio aus China beim Lampengeschäft des Leuchtmittelkonzerns Osram zu. Rund fünf Milliarden Euro investierten die Asiaten in beide Deals, und das ist noch lange nicht das Ende. Für die Volksrepublik ist Deutschland Top-Ziel bei Auslandsinvestitionen. „Selbst die Übernahme eines Dax-Unternehmens ist theoretisch denkbar, nachdem wir die Akquisition von Syngenta durch Chemchina gesehen haben“, betont Dirk Albersmeier, Co-Chef für Fusionen und Übernahmen (M&A) in Europa bei JP Morgan.

Die Übernahme des Schweizer Pflanzenschutz- und Saatgutkonzerns...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%