Premium Continental im Bilanzcheck Der Baukasten für das Auto von morgen

Continental ist zwei in eins: ein klassischer Reifenhersteller und ein High-Tech-Zulieferer. Investoren raten immer wieder zu einer Aufspaltung. Doch es gibt gute Gründe dagegen, und die zeigen sich auch in der Bilanz.
Das Reifengeschäft fängt die hohen Investitionen der Zuliefersparte auf. Quelle: dpa
Continental-Schriftzug

Das Reifengeschäft fängt die hohen Investitionen der Zuliefersparte auf.

(Foto: dpa)

DüsseldorfContinental-Vorstandschef Elmar Degenhart kennt die Forderung zur Genüge: Immer wieder klopfen Investoren bei ihm mit dem Rat an, der Konzern sollte sich aufspalten. Sie erwarten, dass der Börsenwert des Automobilzulieferers bei einer Zweiteilung deutlich höher ausfallen würde als die aktuellen 40 Milliarden Euro.

 

Mehr zu: Continental im Bilanzcheck - Der Baukasten für das Auto von morgen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%