Daimler-Bilanzanalyse
Fast am Ziel

PremiumDaimler-Chef Zetsche will die bleierne Dekade des Konzerns hinter sich lassen. 2014 hat Daimler schon viel Boden auf die Konkurrenz gutgemacht. Noch schneller als der Absatz steigt der operative Gewinn der Autobauer.

München/FrankfurtWenn Dieter Zetsche morgen (Mittwoch) vor die Hauptversammlung tritt, dann will er die bleierne Dekade des Daimler-Konzerns endgültig hinter sich lassen. Mehr als ein Jahrzehnt trieben Audi und BMW die Stuttgarter in Bezug auf Wachstum, Innovation und Profitabilität vor sich her. Eine bittere Erfahrung für das Daimler-Management, das sich nicht auf Großaktionäre wie die Familie Quandt (BMW) oder Piëch/Porsche (VW/Audi) stützen kann. Stets traf Zetsche und seine Mannschaft der volle Ärger der Anteilseigner.

Doch diese Zeiten neigen sich dem Ende entgegen. Nachdem Daimler bereits seit 2013 mit einem kräftig wachsenden Absatz auftrumpfen kann, zieht inzwischen auch der operative...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%