Daimler setzt auf Amerika
Zetsche will Spitzenplatz in den USA verteidigen

Im größten Absatzmarkt USA verzeichnete die Luxus-Marke Mercedes einen Verkaufsanstieg um 8,4 Prozent auf derzeit mehr als 205.000 Fahrzeuge. Daimler setzt auf Amerika – und baut sein Werk in Alabama aus.

TUSCALOOSAMercedes will wieder die Spitzenposition im US-Premiumsegment einnehmen. Diese Vorgabe machte Vorstandschef Dieter Zetsche in einem Pressegespräch. „Wir sind die klare Nummer Eins“, sagt Zetsche. Im größten Absatzmarkt USA verzeichnete die Luxus-Marke Mercedes einen Verkaufsanstieg um 8,4 Prozent auf derzeit mehr als 205.000 Fahrzeuge. Allerdings wolle Mercedes den Rang nicht um jeden Preis verteidigen, es werde nicht „Preisanreize oder andere Kniffe“ geben, sagte Zetsche – ein klarer Seitenhieb gegen Verfolger BMW.

Grund für die Reise von Zetsche in den Bundesstaat Alabama war Produktionsstart und Markteinführung der neuen C-Klasse. Erstmals wird die vom Volumen wichtige Modellserie in den USA...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%