Premium Daimler-Vorstand Wolfgang Bernhard Abgang eines Rastlosen

Daimlers Lastwagen-Chef düpiert seine Vorgesetzten. Er geht überraschend – doch sein Unmut hat sich abgezeichnet. Zweimal musste Bernhard in den vergangenen zwölf Monaten die Ziele für die Lkw-Sparte kassieren.
Update: 12.02.2017 - 18:20 Uhr
Jeans statt Bügelfalte – das war nichts für ihn. Quelle: dpa
Wolfgang Bernhard

Jeans statt Bügelfalte – das war nichts für ihn.

(Foto: dpa)

München, FrankfurtDen vorgeschriebenen Laufweg wollte Wolfgang Bernhard dann schon einhalten. Für 17 Uhr hatte der Daimler-Vorstand ein Gespräch mit Manfred Bischoff vereinbart, dem mächtigen Aufsichtsratschef. Das war am vergangenen Donnerstag, einen Tag vor der Aufsichtsratssitzung. Bischoff erwartete einen entspannten Plausch über die geplante Vertragsverlängerung mit dem Chef der Lkw-Sparte. Der hingegen wollte ihm seinen Abschied erklären, im persönlichen Gespräch.

 

Mehr zu: Daimler-Vorstand Wolfgang Bernhard - Abgang eines Rastlosen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%