Dank Spartenverkauf
Pfizer vervierfacht seinen Gewinn

Durch den Verkauf der Babynahrungssparte an Nestle hat Pfizer im letzten Quartal einen kräftigen Gewinnschub mitgenommen. Für das neue Jahr bleiben die Prognosen dennoch eher vorsichtig.

New York/FrankfurtMilliardenerträge aus einem Spartenverkauf haben dem US-Pharmariesen Pfizer zu einem Gewinnschub verholfen. Der Branchenprimus aus New York verdiente im Schlussquartal des vergangenen Jahres 6,3 Milliarden Dollar - vier mal so viel wie ein Jahr zuvor. Vor allem der Verkauf der Babynahrungssparte an Nestle für rund zwölf Milliarden Dollar ließ den Gewinn anschwellen.

Aber auch wieder florierende Geschäfte in den Schwellenländern trugen zu dem kräftigen Zuwachs bei. Für das neue Jahr blieb Konzernchef Ian Read am Dienstag allerdings eher vorsichtig. Weiterhin macht Pfizer zu schaffen, dass der einstige Kassenschlager, der Cholesterinsenker Lipitor, in den USA und Europa inzwischen ohne...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%