Daten und Fakten zur Messe
Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung bricht Rekorde

Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2006 in Berlin steht ganz im Zeichen des weltweiten Aufschwungs der Branche. Am Dienstag öffnet die kurz ILA genannte Messe ihre Tore. Hier schon einmal ein paar Fakten.

HB BERLIN. „Die ILA ist die Leistungsschau einer weltweit expandierenden Branche“, sagte der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI), Thomas Enders, am Montag. Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe Berlin, Raimund Hosch, erklärte im Eröffnungsbericht: „Die ILA zählt heute anerkannterweise zu den größten Aerospace-Messen der Welt.“

Die deutsche Luft- und Raumfahrtbranche befindet sich derzeit wirtschaftlich im Höhenflug. Ihr Umsatz war 2005 um mehr als 16 Prozent auf 18,6 Mrd. Euro gewachsen. Die Mitarbeiterzahl stieg um 6 400 auf 81 300. Auch für das laufende Jahr herrscht Zuversicht.

Mit 1 014 Ausstellern aus 42 Ländern präsentieren sich auf einer Rekordfläche von 250 000 Quadratmetern Tage so viele Branchenvertreter wie noch nie. Auch die 340 Fluggeräte, die zu sehen sind, ist ein Spitzenwert. Gleiches gilt für die rund 90 Fachkongresse, Tagungen und Seminare, die während der ILA angeboten werden.

Unbestrittener Star der Veranstaltung ist der neue Großraumjet des europäischen Airbus-Konsortiums A380, der auf der ILA erstmals offiziell in Deutschland vorgestellt wird. Partnerland der ILA 2006 ist Russland.

Die ILA läuft bis Sonntag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%