Datteln
Eon muss alte Kohlekraftblöcke stilllegen

Wie Eon im Jahr 2006 ankündigte, muss der Energiekonzern nun zum Jahresende die alten Blöcke des Kohlekraftwerks in Datteln abschalten. So lautet das Urteil des Oberverwaltungsgerichtes in Münster.
  • 1

DüsseldorfDer größte deutsche Energiekonzern Eon muss Ende des Jahres die alten Blöcke seines umstrittenen Kohlekraftwerks im nordrhein-westfälischen Datteln stilllegen. Die rund 50 Jahre alten Anlagen in Datteln sowie eine weitere in Herne müssten wie vom Konzern im Jahr 2006 angekündigt bis zum 31. Dezember 2012 abgeschaltet werden, urteilte das nordrhein-westfälische Oberverwaltungsgericht in Münster am Mittwoch. Eon hatte im Jahr 2010 den Verzicht auf den Weiterbetrieb widerrufen, nachdem der Weiterbau des neuen Kohlekraftwerks in Datteln aufgrund eines Gerichtsentscheids gestoppt worden war. Eon habe mit der Ankündigung einer Stilllegung der alten Blöcke auf eigenes unternehmerisches Risiko gehandelt, urteilte das Gericht nun. Der Konzern habe damit rechnen müssen, dass es bei dem Neubau „Datteln 4“ durch Klagen zu Verzögerungen kommen kann.

Eine Revision ließ das Gericht nicht zu. Eon könne dagegen eine Nichtzulassungsbeschwerde beim Bundesverwaltungsgericht einreichen. Der Konzern kündigte dies umgehend an. Zudem versicherte Eon alles zu unternehmen, um die Versorgung der Kunden mit Fernwärme und Bahnstrom sicherzustellen. Die alte Blöcke Datteln 1 bis drei decken rund 20 Prozent des von der Deutschen Bahn benötigten Stroms. Eon-Chef Johannes Teyssen hatte sich in der vergangenen Woche zuversichtlich gezeigt, den milliardenschweren Neubau in Datteln zu Ende bauen zu können. Der Versorger gehe davon aus, mit der Inbetriebnahme Ende 2013 zu beginnen, hatte er auf der Bilanzpressekonferenz gesagt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Datteln: Eon muss alte Kohlekraftblöcke stilllegen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wann und wie erfüllt die zukünftige NRW-Regierungspräsidentin ihre Zusage aus der "Handelsblatt" Leserumfrage /04-2012/, Zitat:..., ist es erforderlich, dass modernste Kraftwerke mit größtmöglicher Effizienz eingesetzt werden, um so die Umweltbelastungen zu reduzieren und den Wirkungsgrad des Brennstoffs zu erhöhen...
    Mit Überlassung der Verantwortung über Datteln und Lünen auf die Justiz ist es nicht getan!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%