Dax-Konzern im Bilanzcheck
Bayer rüstet auf für die Mega-Übernahme

Premium66 Milliarden Euro lässt sich Bayer die Übernahme von Monsanto kosten. Die Leverkusener haben Margen und Finanzstruktur stark verbessert, um den Deal zu stemmen. Doch nicht alles läuft rund. Investoren sind nervös.

Leverkusen, FrankfurtBayer galt lange als perfektes Investment in der deutschen Unternehmenslandschaft, als risikoarm, als leuchtender Stern im Dax. „Aus dieser heilen Welt fühlten sich viele Aktionäre durch die Pläne für die Monsanto-Übernahme herausgerissen“, sagt Marc Tüngler, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW). Sie fürchten, dass sich Bayer mit dem 66 Milliarden Dollar teuren Kauf übernimmt und an gewohnter Stärke verliert. Sieben Mal in Folge hat Bayer die Dividende erhöht – es wird erwartet, dass dies so weitergeht.

In eine heile Welt wird Bayer-Chef Werner Baumann die Aktionäre wohl auch nach der Hauptversammlung am Freitag in Bonn nicht...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%