Diesel-Affäre im VW-Konzern: Staatsanwälte durchsuchen US-Kanzlei Jones Day

Diesel-Affäre im VW-Konzern
Staatsanwälte durchsuchen US-Kanzlei Jones Day

PremiumIm Abgas-Skandal nehmen sich die Ermittler nun auch die von VW beauftragte US-Kanzlei Jones Day vor. Der Konzern wertet das als Verstoß gegen rechtsstaatliche Grundsätze und will mit allen Mitteln dagegen vorgehen.

DüsseldorfSie wurden eingekauft, um aufzuklären. Zahlreiche Anwälte der US-Kanzlei Jones Day machten sich ab Herbst 2015 daran, die Hintergründe des Dieselskandals aufzudecken. Der VW-Konzern hatte sie beauftragt. Der Anspruch sei klar definiert, versprach der im Oktober zum Aufsichtsratschef gewählte Hans Dieter Pötsch vollmundig: „Alles kommt auf den Tisch, nichts wird unter den Teppich gekehrt.“ Einige Wochen später heuerte auch die VW-Tochter Audi die Juristen an.

Heute, eineinhalb Jahre später, liegt noch immer kein Abschlussbericht von Jones Day zum Skandal vor. Der wurde zwar wiederholt angekündigt; ganz leise hatte VW aber entschieden, dieses Versprechen nicht einzulösen. Dies wirft Zweifel...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%