Premium Dieselaffäre Hohmann-Dennhardt verlässt VW-Vorstand

Die frühere Verfassungsrichterin Christine Hohmann-Dennhardt verlässt den VW-Vorstand. Die Trennung von der Chefaufklärerin soll im gegenseitigen Einverständnis geschehen sein. Eine Nachfolgerin steht bereit.
Update: 26.01.2017 - 14:31 Uhr
Die frühere Verfassungsrichterin wird den Vorstand von Volkswagen verlassen. Quelle: dpa
Christine Hohmann-Dennhardt

Die frühere Verfassungsrichterin wird den Vorstand von Volkswagen verlassen.

(Foto: dpa)

DüsseldorfDie frühere Verfassungsrichterin Christine Hohmann-Dennhardt wird den Vorstand von Volkswagen verlassen. Die Trennung soll im gegenseitigen Einverständnis geschehen sein, wie das Handelsblatt aus Konzernkreisen erfuhr. Das Unternehmen hat diese Nachricht mittlerweile bestätigt. Die Nachfolgerin steht auch schon fest: Hiltrud Werner. Sie verantwortet seit Anfang 2016 die Konzernrevision. Zuvor war die Ökonomin beim Autozulieferer ZF Friedrichshafen tätig.

 

Mehr zu: Dieselaffäre - Hohmann-Dennhardt verlässt VW-Vorstand

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%