Dieselaffäre
Hohmann-Dennhardt verlässt VW-Vorstand

PremiumDie frühere Verfassungsrichterin Christine Hohmann-Dennhardt verlässt den VW-Vorstand. Die Trennung von der Chefaufklärerin soll im gegenseitigen Einverständnis geschehen sein. Eine Nachfolgerin steht bereit.

DüsseldorfDie frühere Verfassungsrichterin Christine Hohmann-Dennhardt wird den Vorstand von Volkswagen verlassen. Die Trennung soll im gegenseitigen Einverständnis geschehen sein, wie das Handelsblatt aus Konzernkreisen erfuhr. Das Unternehmen hat diese Nachricht mittlerweile bestätigt. Die Nachfolgerin steht auch schon fest: Hiltrud Werner. Sie verantwortet seit Anfang 2016 die Konzernrevision. Zuvor war die Ökonomin beim Autozulieferer ZF Friedrichshafen tätig.

Hohmann-Dennhardt war im Zuge des Dieselskandals von Daimler zu Volkswagen gewechselt und hatte bei den Wolfsburgern das Ressort Recht und Compliance übernommen. Als oberste Sittenwächterin sollte sie aktiv bei der Aufarbeitung der Abgasaffäre helfen. Die Erwartung der Konzernführung konnte sie den Kreisen zufolge...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%