Dieselgate
Fiat Chryslers Probleme in Washington und Brüssel

PremiumJetzt muss sich auch Fiat Chrysler in den USA mit einer Klage der US-Justiz auseinandersetzen – und mit hohen Strafzahlungen rechnen. Dem Autobauer macht zudem in Europa die Dieselaffäre zu schaffen.

Rom/New York„Einen Diesel wollen Sie?“, fragt der Autoverkäufer Alon im Chrysler-Showroom auf der 11. Avenue in Manhattan irritiert. „Einen Diesel will hier keiner. Benzin ist doch billig in Amerika“, erklärt der breitschultrige Mann, während er unter Luftballons in US-Farben von einem Spritfresser zum nächsten schreitet: vom silbernen Jeep Cherokee hin zum schwarzen Wrangler und schließlich zum riesigen Pick-up-Truck von Dodge, dem Ram 1500.
Auch die US-Umweltbehörde EPA und das US-Justizministerium haben genug von den Dieselwagen des italienisch-amerikanischen Autobauers. Ende Mai hat das Ministerium Klage gegen Fiat Chrysler (FCA) eingereicht. Die Amerikaner werfen dem Konzern vor, illegale Software zur Abgaskontrolle...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%