Dividende bleibt unverändert
Air Liquide legt kräftig zu

Der weltweit führende französische Industriegashersteller Air Liquide hat 2003 Gewinn und Umsatz gesteigert. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) sei um 3,0 Prozent auf 1,196 Milliarden Euro geklettert, teilte das Unternehmen am Freitag in Paris mit.

HB PARIS. Auch für 2004 stellte der französische Konkurrent des deutschen Unternehmens Linde einen weiteren Gewinnzuwachs in Aussicht.

Als Grund für den Gewinnanstieg im vergangenen 2003 führte Air Liquide am Freitag eine gestiegene Industriegas-Nachfrage vor allem im zweiten Halbjahr an. „Diese positive Entwicklung ging im besonderen auf den erheblichen Wasserstoff-Verbrauch in Raffinerien zurück“, kommentierte Konzernchef Benoit Potier.

Aber auch hochreine Gase für die Halbleiterbranche und das Homecare-Geschäft hätten sich gut entwickelt. Zugleich startete Air Liquide einen Drei-Jahres-Plan, um die operativen Einnahmen und das Umsatzwachstum zu verbessern. Analysten sprachen von einem positiven Zahlenwerk. Air-Liquide-Aktien legten an der Pariser Börse um 3,2 Prozent auf 143,70 Euro zu.

Der Nettogewinn des Unternehmens stieg 2003 auf 725,6 Millionen Euro von 703,2 Millionen Euro im Vorjahr. Der operative Gewinn nach Firmenwertabschreibungen nahm auf 1,196 Milliarden Euro von 1,162 Milliarden Euro zu. Analysten hatten im Schnitt mit einem Nettogewinn von 726,1 Millionen Euro gerechnet. Das Wachstum sei in der zweiten Jahreshälfte vor allem aus Asien sowie Nord- und Südamerika gekommen, teilte Air Liquide mit.

Seite 1:

Air Liquide legt kräftig zu

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%