Dow Chemical und Dupont
Brüssel ebnet Weg für Megafusion

PremiumDie Megafusion von Dow Chemical und Dupont steht vor der Freigabe durch die EU-Wettbewerbshüter. Dafür müssen die beiden US-Chemieriesen aber große Zugeständnisse machen. Profitieren könnte der Konkurrent BASF.

Brüssel, DüsseldorfDow Chemical und Dupont stehen dicht davor, die wichtigste Hürde für ihre Megafusion zu nehmen. Die beiden führenden US-Chemiekonzerne können mit der Zustimmung der EU-Wettbewerbshüter rechnen – im Gegenzug für milliardenschwere Zugeständnisse, wie das Handelsblatt aus informierten Kreisen erfuhr. Demnach will sich Dupont von umfangreichen Teilen seines Pflanzenschutz-Geschäfts und der damit verbundenen Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten trennen. Als aussichtsreichster Interessent für den Kauf der Unternehmensteile gilt der deutsche Konkurrent BASF.

Nach den Informationen hat Dupont angeboten, Teile seines Geschäfts mit Mitteln gegen Unkraut, Insekten- und Pilzbefall abzustoßen, um die Sorgen der EU-Kommission über eine zu große Marktmacht des...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%