Düngemittel-Hersteller
K+S will Kali-Bergwerk wieder nutzen

Die Düngemittelbranche erlebt einen Aufschwung, doch K+S konnte bislang wegen begrenzter Kapazitäten nicht davon profitieren. Nun wird die Wiedereröffnung eines Kali-Bergwerks in Niedersachsen geplant.

FrankfurtDer Düngemittel-Hersteller K+S will möglicherweise ein Reservebergwerk zur Kaliproduktion wieder in Betrieb nehmen. Aus technischer und betriebswirtschaftlicher Sicht sei eine Wiederaufnahme der Produktion im Bergwerk Siegfried-Giesen in Niedersachsen aussichtsreich, erläuterte K+S am Mittwoch das Ergebnis einer Machbarkeitsstudie.

Nun werde die Genehmigungsfähigkeit des Projekts geprüft und dann gegebenenfalls die nötigen Anträge gestellt. Die Genehmigungsverfahren würden aber mehrere Jahre dauern. Erst danach werde eine endgültige Entscheidung getroffen.

K+S konnte wegen begrenzter Kapazitäten in den vergangenen Jahren nicht so stark vom Aufschwung der Düngemittelbranche profitieren wie etwa die Konkurrenten Potash oder Uralkali. Durch eine Wiedereröffnung der Mine in Siegfried-Giesen könnte das Unternehmen...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%