Elektroschrottverordnung verteuert Geräte von HP um durchschnittlich einen Euro
Elektronik-Hersteller wollen Rücknahmekosten drücken

Die Rücknahmepflicht für gebrauchte Elektro- und Elektronikgeräte wird neue Produkte im Durchschnitt um 50 Cent bis einen Euro verteuern. Das jedenfalls hat Klaus Hieronymi, leitender Umweltmanager beim Computerhersteller Hewlett-Packard (HP), für sein Unternehmen errechnet.

DÜSSELDORF.„In Deutschland erwarten wir durch die Elektroschrottverordnung, die voraussichtlich ab Ende 2005 zur Rücknahme verpflichtet, Mehrkosten von 10 bis 30 Mill. Euro“, sagte er dem Handelsblatt.

Sony Deutschland kalkuliert bislang mit Mehrkosten von 10 bis 15 Mill. Euro pro Jahr, wie Umweltleiterin Renate Augustynak berichtet. Eine Übernahme der Kosten, die den deutschen Städten und Gemeinden bei der Sammlung des Elektroschrotts entstehen, haben beide dabei nicht mitgerechnet.

Während die Brüsseler Richtlinie die Sammlung durch die Hersteller fordere, sind es nach deutschem Recht zunächst einmal die Städte und Gemeinden, die den Elektroschrott beim Verbraucher abholden. Die Geräteproduzenten sollen den Schrott erst an...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%