Entscheidung von US-Gericht belastet Konzern
Patentschutz von Bayer-Pille Yasmin gekippt

Dem Bayer-Konzern droht in den USA Konkurrenz durch Nachahmer-Medikamente bei seinem lukrativen Verhütungsmittel Yasmin. Ein US-Gericht entschied im Patentstreit mit dem US-Generikahersteller Barr Laboratories gegen Bayer. An der Börse gibt es eine deutliche Reaktion.

HB FRANKFURT. Das Gericht erklärte ein wichtiges Patent für das Mittel für ungültig, wie der Leverkusener Konzern am Montagabend mitteilte. Falls Barr nun seine billigere Kopie auf den US-Markt bringt, muss Bayer dort mit einem deutlichen Umsatzrückgang bei Yasmin rechnen.

Als Konsequenz des Richterspruchs setzte der Konzern das Renditeziel für seine Gesundheitssparte Health Care in diesem Jahr geringfügig nach unten. Bayer peile nun in diesem Jahr für die Gesundheitssparte an, die bereinigte operative Rendite "in Richtung" 27 Prozent zu verbessern nach 25,6 Prozent im vergangenen Jahr. Zuletzt hatte der Bayer-Vorstand noch eine bereinigte operative Rendite vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda-Marge) von cirka 27 Prozent für den Bereich in Aussicht gestellt. Wie bisher gehe der Vorstand aber davon aus, 2009 in der Sparte eine operative Rendite von 28 Prozent zu erzielen.

An der Börse gaben Bayer-Aktien am Dienstag zu Handelsbeginn um rund 4,5 Prozent nach.

Bayer erwirtschaftete im vergangenen Jahr mit Yasmin in den USA einen Umsatz von 321 Mill. Euro. Welteit kam die Yasmin-Produktfamilie auf Erlöse von mehr als einer Milliarde Euro. Bayer halte die Gerichtsentscheidung für falsch und prüfe rechtliche Schritte. "Das Unternehmen wird seine Patentrechte weiterhin vehement verteidigen", erklärte der Konzern.

Seite 1:

Patentschutz von Bayer-Pille Yasmin gekippt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%