Erfolgreiches Jahr 2011
Stada beglückt Aktionäre mit hoher Dividende

Der Pharmakonzern Stada hatte 2011 mit Finanzproblemen auf dem Balkan zu kämpfen. Dennoch hat das gute Geschäft diese Probleme gelöst. Das Unternehmen kündigte eine üppige Dividende für Anteilseigner an.

BerlinDer Bad Vilbeler Pharmakonzern Stada hat im abgelaufenen Geschäftsjahr seine Prognosen wohl erreicht. „Wir haben trotz Euro-Schuldenkrise keine Packung weniger verkauft“, sagte Finanzvorstand Helmut Kraft der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. „Wir spüren die Krise nicht im Umsatz.“ Unabhängig von der Konjunktur würden Menschen krank und bräuchten Medikamente. Zu den umsatzstärksten Medikamenten des Unternehmens habe das Grippemittel Grippostad gehört.

Das abgelaufene Jahr bezeichnete Kraft als „operativ insgesamt ein gutes Jahr“. Zwar sei das Nettoergebnis durch Forderungsausfälle in Serbien belastet worden. „Wir sind trotzdem zuversichtlich, dass die kommunizierten Finanzziele für 2011 erreicht wurden.“ Geplant war ein Wachstum des bereinigten Gewinns vor Steuern,...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%