Ergebnis soll aber zulegen
Sartorius gibt Umsatzziel 2003 auf

Der Laborgerätehersteller Sartorius rechnet auf Grund des gestiegenen Euro trotz erwarteter Nachfragebelebung nicht mehr mit einem Umsatzplus im laufenden Jahr. An seinem Ergebnisziel für dieses Jahr hielt das Göttinger Unternehmen indes fest.

Reuters GÖTTINGEN. Für die zweite Hälfte des Jahres sei mit einer deutlichen Belebung der Nachfrage, vor allem im Biotechnologiebereich zu rechnen, teilte das Unternehmen am Freitag mit. So solle der Umsatz im Zeitraum Juli bis Dezember um rund zehn Prozent über dem des ersten Halbjahres liegen. Eine Steigerung des Jahresumsatzes gegenüber dem Vorjahr werde jedoch nur wechselkursbereinigt möglich sein. Noch im Mai hatte das Traditionsunternehmen daran festgehalten, auch beim Umsatz das Vorjahresniveau (476,5 Mill. €) zu übertreffen. „Auf das Ergebnis wirkt sich der starke Euro aber weniger aus“, sagte ein Sprecher auch mit Hinweis darauf, dass Sartorius auch über Produktionsstätten in den USA verfüge. So erwarte das Unternehmen weiterhin, dieses Jahr einen höheren Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) als 2002 (13,5 Mill. €) zu erwirtschaften.

Im Sechsmonatszeitraum bis Ende Juni sank der Konzernumsatz um 6,7 % auf 217 Mill. €. Der Auftragseingang ging um 8,2 % auf 219,4 Mill. € zurück. Sartorius verringerte im Sechsmonatszeitraum den Verlust vor Zinsen und Steuern auf 2,1 Mill. €. Im Vorjahreszeitraum hatte der Verlust noch 3,5 Mill. € betragen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%