Erholung bei Toyota
Fließbänder in US-Werken laufen wie geschmiert

Nach dem Erdbeben in Japan musste Toyota seine Autoproduktion auch in US-Werken stark drosseln. Noch im Mai standen die Bänder zeitweise still. Jetzt zeichnet sich ab, dass der Konzern sich in den USA schnell erholt.
  • 0

ErlangerDer japanische Autokonzern Toyota fährt die Produktion in seinen US-Werken weiter hoch. Die Fabriken erholten sich schneller als gedacht von den Nachwirkungen des schweren Erdbebens in Japan, teilte Toyota Nordamerika am Donnerstag mit.

Die Naturkatastrophe hatte den Nachschub abgeschnitten und die Produktion teils zum Erliegen gebracht. Bis zum September sollten die Fabriken wieder auf 100 Prozent laufen, prognostizierte der Konzern. Aktuell liege die Auslastung der Werke bei 80 Prozent.

Im Mai hatte ein massiver Mangel an Komponenten aus Japan die Produktion auf bis zu 30 Prozent absinken lassen; die Fabriken standen den Großteil der Woche still. Doch seit Juni läuft es wieder besser. Acht von zwölf in Nordamerika gebauten Modellen laufen schon wieder wie gewohnt vom Band.

„Nach September liegt unser Augenmerk darauf, die verlorene Produktion soweit wie möglich wieder aufzuholen“, sagte Manager Steve St. Angelo.

Die USA sind ein enorm wichtiger Markt für den Konzern. Wegen der Produktionsausfälle hatte Toyota Marktanteile an die Rivalen aus den USA, aus Südkorea und auch aus Deutschland verloren.

Anderen japanischen Autobauern erging es kaum besser. Jüngst hatte aber schon Honda angekündigt, dass die Produktion ab August wieder nahezu normal laufen werde.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Erholung bei Toyota: Fließbänder in US-Werken laufen wie geschmiert"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%