Ermittlungen bei Linde
Staatsanwaltschaft prüft Bafin-Bericht über Insiderhandel

PremiumIn die Ermittlungen wegen Insiderhandels bei Linde kommt Bewegung. Die Bafin hat einen Sachstandsbericht an die Staatsanwaltschaft geschickt. Auch Aufsichtsratschef Reitzle dürfte von den Untersuchungen betroffen sein.

München, FrankfurtDer Linde-Aufsichtsrat diskutiert an diesem Donnerstag die geplante, umstrittene Fusion mit dem US-Konkurrenten Praxair auf einer Sondersitzung. Als große Unbekannte schwebt aber über den Verhandlungen die Insider-Untersuchung der Finanzaufsicht Bafin. Vor Bekanntwerden der Fusionsverhandlungen hatte Linde-Aufsichtsratschef Wolfgang Reitzle im Juni vergangenen Jahres für knapp eine halbe Million Euro Linde-Aktien gekauft. Nach seiner Rückkehr aus der zweijährigen Abkühlphase wollte er so laut Unternehmensangaben ein Bekenntnis zu Linde abgeben.

Nach monatelangen Untersuchungen hat die Bafin nun einen Sachstandsbericht an die Münchener Staatsanwaltschaft geschickt. Es handele sich dabei nicht um eine Anzeige, betonte Oberstaatsanwältin Hildegard Bäumler-Hösl im Gespräch mit dem...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%