Erst angespannt, später souverän: Wie Jürgen Schrempp das Kreuzverhör im Kerkorian-Prozess meisterte.
Erfolgreiche Rückkehr am dritten Tag

Etwas entnervt erhebt sich Jürgen Schrempp, 59, von seinem Platz. Fünf Stunden Kreuzverhör hat er hinter sich, fünf Stunden bohrende Fragen von Anwalt Terry Christensen, und jetzt soll es auch am Donnerstag weitergehen. So hat Richter Joseph Farnan eben entschieden. „Ich wäre gerne pünktlich zur Aufsichtsratssitzung nach Stuttgart gefahren“, klagt Schrempp.

HANDELSBLATT. Also genehmigen die Daimler- Kontrolleure am nächsten Tag in Abwesenheit des Vorstandschefs, dass der Konzern seine 43- Prozent-Beteiligung am japanischen Nutzfahrzeughersteller Mitsubishi Fuso aufstockt. Und Schrempp muss erneut in den Zeugenstand, muss erneut Platz nehmen in einem Bezirksgericht in Wilmington, US-Bundesstaat Delaware. Es gilt, eine Schadensersatzforderung von 1,2 Milliarden Dollar abzuwehren. Kirk Kerkorian, ein früherer Chrysler-Großaktionär, fühlt sich betrogen, weil Schrempp den Zusammenschluss mit dem US-Autobauer als „Fusion unter Gleichen“ angekündigt hatte (siehe Beitrag „Die Akte Chrysler“).

Gerichtssaal 4B lädt nicht zum Verweilen ein: Künstliches Deckenlicht erhellt den fensterlosen Raum, die Luft ist stickig. Von den mit dunklem Holz getäfelten Wänden blicken drei in Öl gemalte Richter auf den Daimler-Chef herab. In seinem Rücken thront die Gerichtsbarkeit aus Fleisch und Blut – eine neue Position für den Hünen, der es gewohnt ist, alle zu überragen.

Aber es lohnt sich für Schrempp, dass er noch einmal für eine Stunde zurückkehrt. Gut gelaunt und ausgeruht meistert er das Kreuzverhör am Donnerstagmorgen. Anwalt Christensen dagegen wirkt überheblich und unkonzentriert. Etwa, als es um den ehemaligen Chrysler-Chef James Holden geht, der heute für einen Automobilzulieferer arbeitet. „Ist das ein Zulieferer von Daimler-Benz?“, fragt Christensen. „Sir, Daimler-Benz existiert nicht mehr“, antwortet Schrempp.

Seite 1:

Erfolgreiche Rückkehr am dritten Tag

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%