Erster Passagierflug in die USA
A380 fliegt nach Boeing-Land

Zielflughafen New York: Das neue Großraumflugzeug Airbus A380 hat seine Premiere in den USA gefeiert. Gut acht Stunden nach dem Start in Frankfurt landete die Maschine mit der Seriennummer 007 sicher in der Metropole. Die 483 Passagiere sollten dabei auf etwas ganz Bestimmtes achten.

HB FRANKFURT. An Bord waren 483 Menschen - geladene Gäste, Mitarbeiter von Lufthansa und Airbus - sowie 25 Besatzungsmitglieder. Mit dem Flug nach New York und weiteren Flügen in den nächsten Wochen über die Drehscheibe Frankfurt wollen Lufthansa und Airbus das größte Passagierflugzeug der Welt auf seine Tauglichkeit unter realen Bedingungen testen.

Bei den Praxistests geht es zum Beispiel um das Catering oder auch die Toiletten. Am Boden wird das Rollen und das Ein- und Aussteigen der Passagiere geprobt. Die Maschine mit ihren gut 480 Tonnen Gewicht war pünktlich um 9.02 Uhr gestartet. Für das Einsteigen benötigten die Gäste laut Lufthansa gerade einmal 21 Minuten. Der Frankfurter Flughafen hat bereits zwei Parkpositionen für den A380 eingerichtet. Die Fluggäste können über drei Brücken gleichzeitig - zwei für die untere Etage und eine für das Oberdeck - in die Maschine gelangen.

Gesteuert wurde die Maschine von Lufthansa-Chefpilot Jürgen Raps, der als einer der ersten Linienpiloten die Lizenz für den A380 erworben hat. Der 55-jährige hat bereits langjährige Erfahrung mit dem Airbus A340. Lufthansa hat 15 der A380-Maschinen bestellt, die ab Sommer 2009 ausgeliefert werden sollen. Bereits im Herbst dieses Jahres soll der A380 bei Singapore Airlines im Linienbetrieb eingesetzt werden.

Ebenfalls am Montag startete ein zweiter A380 von Toulouse aus nach Los Angeles. Für diesen Flug ist die australische Qantas Airways als Pate aktiv. Die in Frankfurt gestartete Lufthansa-Maschine soll nach ihrem USA-Aufenthalt nach Frankfurt zurückkehren und dann nach Hongkong fliegen. Anschließend geht es erneut über Frankfurt nach Washington, Ende März wird zudem München angesteuert. In Frankfurt war der A380 erstmals Ende 2005 zu Bodentests, damals waren aber keine Passagiere mitgeflogen.

Rundflug übers Airbus-Reich

Airbus-Konkurrent Boeing hat indes den Zeitplan für sein neues Langstreckenflugzeug 787 „Dreamliner“ bestätigt. Die erste Auslieferung werde im Mai 2008 erfolgen, teilte das Unternehmen am Montag in einer Telefonkonferenz mit. Im Juli dieses Jahres sollen die ersten Maschinen die Produktionshallen verlassen und im August zu Probeflügen starten. Der europäische Konkurrent Airbus plant mit dem A350XWB ein vergleichbares Flugzeug. Es soll aber erst im Jahr 2013 kommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%