Erstes Quartal
Pfleiderer kommt mit der Arbeit kaum hinterher

Der Möbel- und Bauzulieferer Pfleiderer hat im ersten Quartal 2007 dank einer starken Nachfrage sowohl Umsatz als Gewinn deutlich gesteigert. Dabei übertraf das Unternehmen überwiegend die Erwartungen der Analysten.

dpa-afx NEUMARKT. Der Umsatz sei um 28 Prozent auf 427,6 Mill. Euro geklettert, teilte die im MDax notierte Gesellschaft am Mittwoch mit. Experten hatten Erlöse in Höhe von 402,4 Mill. Euro erwartet.

Unter dem Strich wies Pfleiderer 12,4 (Vorjahr: 3,5) Mill. Euro aus. Die Experten waren von einem Gewinn in Höhe von 12,6 Mill. Euro ausgegangen. Den Ausblick für das laufende Jahr bestätigte das Unternehmen.

Den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) steigerten die Neumarkter von 41,1 auf 56,4 Mill. Euro. Dabei steigerte Pfleiderer die Ebitda-Marge von 12,5 auf 13,2 Prozent. Ohne den erst jüngst übernommenen schwedischen Laminat-Hersteller Pergo habe die Ebitda-Marge im Konzern sogar 14,1 Prozent erreicht. Analysten waren von einem Ebitda in Höhe von 54,6 Mill. Euro ausgegangen.

Das Ergebnis vor Zinsen und Ertragsteuern (Ebit) nahm um 50 Prozent auf 34,1 (Vorjahr: 22,7) Mill. Euro zu. Die Experten hatten einen operativen Gewinn von 33,4 Mill. Euro prognostiziert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%