Erwartungen übertroffen
Tognum überrascht mit hohem Umsatz

Der Dieselmotorenhersteller Tognum hat im zweiten Quartal seinen Umsatz um 18 Prozent gesteigert und den Überschuss um 32 Prozent gesteigert - deutlich mehr, als die Analysten erwartet hatten. Allerdings gibt es auch einen Wermutstropfen.

HB FRANKFURT. Der bereinigte Überschuss sei um 32 Prozent gestiegen auf 75 Mill. Euro, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Der Umsatz kletterte um 18 Prozent auf 790 Mill. Euro. Analysten hatten im Schnitt mit einem Überschuss von 59 Mill. Euro bei Erlösen von 735 Mill. Euro gerechnet.

Allerdings bekommt die Tognum AG den schwachen Dollar zu spüren. Im zweiten Quartal musste der Friedrichshafener Großmotorenhersteller daher einen Rückgang beim Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) hinnehmen. Das bereinigte Ebit sei um sieben Prozent auf 100 (107) Mill. Euro zurückgegangen. Für das laufende Jahr ist das Unternehmen weiterhin optimistisch und hat seine Prognose bestätigt.

Zum höheren Umsatz haben beide Sparte beigetragen. So steigerte das Segment Engines den Halbjahresumsatz um rund 12 Prozent auf 1,29 (1,15) Mrd. Euro. Das bereinigte Ebit in diesem Bereich legte um sechs Prozent auf 199 (188) Mill. Euro zu. Das Segment Onsite Energy Systems & Components (OES&C) erzielte einen Umsatz von 300 (235) Mill. Euro und ein bereinigtes Ebit auf Vorjahresniveau von 16 Mill. Euro.

Als Grund für das rückläufige Ebit nannte die einstige Daimler-Tochter, bei der der Stuttgarter Automobilhersteller jüngst wieder mit einer Sperrminorität eingestiegen ist, den schwachen US-Dollar. Tognum plante bislang für 2008 mit einem durchschnittlichen Wechselkurs von 1,45 Dollar/Euro. Schwächt sich der Dollar um einen Cent ab, so belastet dies das Ebit-Ergebnis auf Jahressicht mit rund 2 Mill. Euro. Der Euro-Kurs lag im ersten Quartal bei rund 1,50 Dollar, im zweiten Quartal bei etwa 1,56 Dollar. Laut Tognum lag der durchschnittliche Wechselkurs im ersten Halbjahr bei 1,53 Dollar/Euro.

Auf der Bilanzpressekonferenz Anfang April gab Tognum den für 2008 abgesicherten Umsatzanteil mit rund 70 Prozent an, für 2009 waren seinerzeit lediglich 20 Prozent bis 30 Prozent gehedgt. Im vergangenen Jahr bezifferte Tognum-Chef Volker Heuer das in Dollar erwirtschaftete Umsatzvolumen auf rund eine Mrd. Dollar.

Mit Investitionen im Dollar-Raum will Tognum das Natural Hedging vorantreiben. 50 Mill. Euro fließen in den Ausbau der Fertigung von Bauteilen für Hochleistungsdieselmotoren. Dafür sucht Tognum einen Standort im Dollarraum. Insgesamt investiert das Unternehmen 75 Mill. Euro zusätzlich in den Ausbau der Fertigung von MTU-Motoren, von Hochleistungs-Einspritzsystemen der Marke L'Orange sowie in den Ausbau des Geschäfts mit dezentralen Energieanlagen.

Trotz Ebit-Rückgang ist der Konzern weiter optimistisch für das laufende Jahr. Der Umsatz soll gegenüber dem Vorjahr um 11 Prozent bis 13 Prozent zulegen und die Umsatzrendite zwischen 13 Prozent und 15 Prozent liegen. Angepeilt wird außerdem ein deutlich höheres Ergebnis.

Im vergangenen Jahr steigerte Tognum den Umsatz um 12 Prozent auf 2,8 Mrd. Euro und erzielte dabei einen Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 390 Mill. Euro, ein Plus von 26 Prozent. Die bereinigte Umsatzrendite lag bei 13,8 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%