Erwartungen übertroffen
Volvo sieht Licht am Ende des Tunnels

Der weltweit zweitgrößte Lastwagenhersteller Volvo hat im zweiten Quartal 2003 ein Vorsteuerergebnis über 2,04 Mrd. Kronen ausgewiesen und damit klar die Erwartungen der Analysten von 1,76 Mrd. Kronen übertroffen. Firmenchef Leif Johansson erklärte, am Lkw-Markt gebe es jetzt Anzeichen für eine Stabilisierung.

Reuters STOCKHOLM. Nach der großen Unsicherheit im ersten Quartal zeichne sich jetzt eine Aufhellung ab, teilte Johansson am Mittwoch in Stockholm mit. „Weder die Situation im Nahen Osten noch der Ausbruch von (der Lungenkrankheit) Sars hatten irgendwelche negative Auswirkungen auf unseren wichtigsten Märkten, und wir sehen eine Stabilisierung in einigen unserer Geschäftsfelder.“ An der Stockholmer Börse zog der Aktienkurs von Volvo in einem freundlichen Umfeld um vier Kronen auf 198,50 Kronen an.

Der schwedische Konzern wollte zwar seine Absatzschätzungen bei Schwerlast-Lkw von 170 000 in den USA und 200 000 in Europa nicht ändern. Der Markt dürfte sich aber unterschiedlich zur Prognose entwickeln und sich dann eher zum positiven wenden, fuhr Johansson in der Pressemitteilung fort. So ziehe die Nachfrage auf dem wichtigen US-Markt wieder an. Bei der Renault-Lkw-Sparte sei eine Verbesserung der Profitabilität gelungen, hieß es weiter.

Wie Volvo weiter mitteilte, stieg aufs Halbjahr gerechnet das Ergebnis nach Finanzposten um das Vierfache auf 2,800 Mrd. Kronen (etwa 310 Mill. €) von noch 692 Mill. Kronen im Jahr zuvor. Die Netto-Umsätze gab Volvo für die sechs Monate per Ende Juni mit 85,524 Mrd. Kronen nach 89,679 Mrd. Kronen im Vorjahr an. Dies ist ein Rückgang um gut 4,6 %. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern stieg um über 160 % auf 3,151 (1,197) Mrd. Kronen.

Im zweiten Quartal 2002 hatte der Vorsteuerergebnis bei 1,31 Mrd. Kronen gelegen. Das Ergebnis je Aktie betrug 4,10 (2,60) Kronen. Im Berichtsquartal wurden 44,6 (47) Mrd. Kronen umgesetzt. Dabei habe der schwächere Dollar belastet, hieß es weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%