Euro mindert den Gewinn
Peugeot-Citroën fährt Umsatz leicht hoch

Trotz der anhaltenden Abschwächung am europäischen Automobilmarkt fährt der französische Autokonzern PSA Peugeot Citroën im laufenden Jahr Umsatz und Absatz weiter hoch. Der Umsatz des ersten Halbjahres stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,4 % auf 27,8 Mrd. €, teilte der Konzern am Donnerstag in Paris mit. Der Reingewinn sank hingegen um 11,8 % auf 869 Mill. €.

HB/dpa PARIS. Das wird von den Autobauern auf die Folgen des starken Euro und auf den französischen Absatzmarkt zurückgeführt, der weitaus stärker als der europäische Markt geschrumpft sei.

Der operative Gewinn im PSA-Konzern samt Finanzsparten nahm im ersten Halbjahr um 16,1 % auf knapp 1,3 Mrd. € ab. In dem schwierigen Umfeld legten die Fahrzeug-Verkäufe des Konzerns weltweit um 1,9 % zu. PSA setzt jetzt auf erste Zeichen einer konjunkturellen Besserung, „die auf ein etwas weniger ungünstiges zweiten Halbjahr hoffen lassen.“ In der zweiten Hälfte 2003 werde die Produktion aber heruntergeschraubt und damit der Nachfrage angepasst.

Die Gruppe hält für 2003 an ihrem Ziel fest, weltweit 3,35 Mill. Fahrzeuge zu verkaufen. Wenn der Euro-Kurs mitspielt, will Peugeot Citroën den operativen Gewinn im Konzern auf dem Niveau des ersten Halbjahres halten und wenn möglich verbessern. Für das Jahr 2004 setzt der Konzern auf neue Modelle als Verkaufs-Zugpferde.

In Deutschland sei Peugeot mit einem Plus von etwa 18 % bei den Pkw-Zulassungen im ersten Halbjahr 2003 der wachstumsstärkste Importeur gewesen, teilte Peugeot Deutschland mit. Bei einem rückläufigen Gesamtmarkt habe Peugeot seinen Marktanteil damit auf 3,87 % erhöhen können und baue seine Position als die zweitgrößte Importmarke in Deutschland weiter aus. Bis 2005 peile Peugeot einen Marktanteil von mindestens 4,6 % bei den Personenwagen an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%