Expansionsstrategie
BMW baut Brasilien-Werk in Sao Paulo

Der brasilianische Standort ist für den Autobauer so reizvoll, weil die Zulieferer dort produzieren. Ob der BMW-Konzern ein Produktionswerk in der Metropole errichtet, soll der Aufsichtsrat Anfang Dezember entscheiden.
  • 1

DüsseldorfBMW-Konzern will im brasilianischen Sao Paulo ein neues Werk bauen. Eine entsprechende Entscheidung soll der Aufsichtsrat des Autobauers Anfang Dezember genehmigen, bestätigen Konzernkreise dem Handelsblatt. Sao Paulo sei gewählt worden, um möglichst nah an die wichtigsten Zulieferer wie Bosch, ZF Friedrichshafen oder Continental zu rücken, sagte ein BMW-Manager. Die Zulieferer dort produzieren bereits unter anderem für Volkswagen und Daimler.

Die Erwägung für eine Produktion in Brasilien hatte Konzernchef Norbert Reithofer bereits im Frühjahr angedeutet. Brasilien ist für BMW neben Indien und China der schnellst wachsende Absatzmarkt. Die Regierung in Brasilia zwingt ausländische Hersteller vor Ort zu produzieren. Erst im September hatte Finanzminister Guido Mantega angekündigt, den Zoll für Importautos um dreißig Prozent zu erhöhen.
BMW ist nicht der einzige Autokonzern, der in Südamerika expandiert. Anfang der Woche erklärte VW bis 2016 3,4 Milliarden Euro in Brasilien investieren zu wollen, Renault Nissan plant mit 1,1 Milliarden.

Kommentare zu " Expansionsstrategie: BMW baut Brasilien-Werk in Sao Paulo"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ich finde Blumenau, Joinville oder Florianopolis besser. Im Santa Catarina gibt es viele Leute die Deutsch sprechen und die Deutsch Kultur besser verstehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%